Chemie

Chemie ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, man findet sie in Alltagsgegenständen, Lebensmitteln und Medikamenten. Das ist der Grund, warum für viele das enorm breite Spektrum der Chemie so interessant ist. Auch für die Forschung und Entwicklung im Land spielt die Chemie eine enorm große Rolle, weshalb das Studium in Deutschland gleich an 77 Hochschulen angeboten wird.

Das Chemiestudium setzt sich im Grundstudium aus Fächern wie allgemeiner Chemie, Biochemie, Physik, Toxikologie und Mathematik zusammen. In weiteren Semestern befasst man sich dann mit Technischer Chemie, Anorganischer Chemie, Organischer Chemie, Analytischer Chemie und Physikalischer Chemie.

In den meisten Hochschulen gliedert sich das Chemiestudium in zwei Abschnitte. Nach dem Grundstudium folgen Aufbau- oder Orientierungsmodule, welche die Studenten unterstützen sollen, ihre eigenen Schwerpunkte zu setzen.

Im Gegensatz zu anderen Studien sind im Chemiestudium meist keine externen Praktika vorgesehen, jedoch sind jede Menge interne Laborpraktika verpflichtend. Die Labor-Praxisübungen sind in jedem Semester verpflichtend und können die Studenten oft ganz schön fordern. Um internationale Erfahrungen zu sammeln, empfehlen viele Hochschulen ein Auslandspraktikum.

Wer nach dem Bachelorstudium mit dem Masterstudium fortfahren möchte, braucht dafür meist eine Abschlussnote von maximal 2,5.

Um Chemie zu studieren, sollte man ein sehr ausgeprägtes Interesse an den Fragestellungen der Naturwissenschaft mitbringen und neugierig sein, den chemischen Feinheiten auf den Grund zu gehen. Angehende Chemiestudenten sollten sich bewusst sein, dass sie rund die Hälfte der Studienzeit im Labor verbringen. Dafür braucht man in der Tat ein gutes Durchhaltevermögen und eine sehr genaue Arbeitsweise, denn leider gelingen viele Experimente erfahrungsgemäß erst nach mehreren Versuchen. Dadurch ist ein Chemiestudium tatsächlich einem Vollzeitjob gleichzusetzen, bei dem man in der Regel den ganzen Tag in der Universität verbringt und in der spärlichen Freizeit Protokolle schreibt oder sich auf Prüfungen vorbereitet. Es zeigt sich immer wieder, dass man für dieses Studium eine hundertprozentige Motivation braucht, um nicht aufzugeben.